Erstberatung

Wenn Sie Interesse an einer kieferorthopädischen Beratung haben, können Sie gerne mit uns einen Erstberatungstermin vereinbaren. Hierfür ist keine Überweisung notwendig. Die Kosten des 1. Beratungstermins werden immer von Ihrer Krankenkassen übernommen – unabhängig davon, ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind. Daher kann sich jeder Patient, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen, fundiert kieferorthopädisch beraten lassen. Bei dieser Erstberatung findet eine Untersuchung bezüglich der Platzverhältnisse für die bleibenden Zähne und die Lagebeziehung zwischen dem Ober- und Unterkiefer statt. Hierbei wird festgestellt, ob der Zahnwechsel einen normalen Verlauf nehmen wird. Desweiteren kann bei dieser Untersuchung herausgefunden werden, ob bei dem Patienten Habits (Daumenlutschen, Zungenpresse...) vorliegen, welche die Gebissentwicklung oftmals negativ beeinflussen. Mit den Ergebnissen dieser durchgeführten Untersuchungen lässt sich der Zeitpunkt für den Beginn einer gewünschten, kieferorthopädischen Behandlung sehr Zuverlässig bestimmen. Sollte eine Behandlung bereits zum Zeitpunkt der Untersuchung nötig sein, werden wir mit Ihrem Einverständnis anschließend die diagnostischen Unterlagen anfertigen. Diese beinhalten folgende Themenpunkte:

- Kiefermodelle
- Röntgenaufnahmen
- Photographien


Die Auswertung der oben genannten Unterlagen erfolgt unsererseits manuell & digital unter dem Einsatz von modernster Technik. Daraus ergibt sich ein detaillierter Behandlungsplan. In einem ausführlichen, persönlichen Gespräch vor dem Behandlungsbeginn erklären wir Ihnen den Ablauf und die Dauer der Behandlung. Schließlich können wir den optimalen Behandlungserfolg nur in guter Zusammenarbeit erschließen. Um so effektive und kurze Behandlungszeiten wie möglich zu erreichen, erbringen wir fortlaufend auch während der kieferorthopädischen Behandlung diagnostische Leistungen und werten diese natürlich auch außerhalb der Sprechzeiten für Sie aus.